1.3.2021: Präsenz-Musikunterricht wieder möglich:

Änderung zum 1.3.2021: „…in Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die 7-Tage-Inzidenz den Wert von 100 nicht überschreitet, wird ab dem 1. März 2021 in Musikschulen Einzelunterricht wieder ermöglicht. Dabei ist der Mindestabstand zu wahren und – soweit das für das betreffende Musikinstrument möglich ist – von Schülern und vom Personal Maske zu tragen“:

§ 20 der Elften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung wird mit Geltung ab 01.03.2021 wie folgt geändert:

a) Abs. 4 wird wie folgt gefasst:

„(4) 1In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die 7-Tage-Inzidenz den Wert von 100 nicht überschreitet, kann Instrumental- und Gesangsunterricht als Einzelunterricht in Präsenzform unter folgenden Voraussetzungen erteilt werden:

  1. Ein Mindestabstand von 2 m kann durchgehend und zuverlässig eingehalten werden.
  2. Für das Lehrpersonal gilt eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske im Rahmen der arbeitsschutzrechtlichen Bestimmungen, für Schülerinnen und Schüler gilt FFP2-Maskenpflicht; diese Pflichten entfallen nur, soweit und solange das aktive Musizieren eine Maskenpflicht nicht zulässt.
  3. Der Betreiber hat ein Schutz- und Hygienekonzept auszuarbeiten und auf Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorzulegen.

2Abs. 1 Satz 3 und 4 gilt entsprechend. 3Im Übrigen ist Instrumental- und Gesangsunterricht in Präsenzform untersagt.“

Die komplette Verordnung zur Änderung der 11. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 24.02.2021 könnt Ihr unter nachfolgendem Link nachlesen: Verordnung nachlesen (hier klicken für PDF im neuen Fenster)